Impressum  |   Kontakt  |   Lebenslauf  |   Sitemap  |   Links  |  
Kunst aus Rostock

Töpferkurs am Studentenwerk

Ab 6.Oktober Töpferkurs im Wintersemester 2016.
Ort: Rostock, Studentenwohnheim Max-Planck-Str. Haus 2, Kellerrampe hinten, am Werkstattfenster klopfen
Öffnungszeiten der Werkstatt: Dienstag und Donnerstag 17.00 - 21.00 Uhr
Zielgruppe: Studierende am Hochschulstandort Rostock und Gäste
Ende im WS: Ende März 2016
Studentenpreis: 55 Euro. Das entspricht 10 Euro je Monat bis zum Semesterende. Bei normalem Verbrauch fallen keinen Materialkosten an. Die Anmeldung erfolgt in der Werkstatt. Der Teilnehmerbeitrag wird durch das Studentenwerk eingezogen. Dafür wird die Kontoverbindung benötigt.

  • Teilnehmer in der KeramikwerkstattSchuppern für Neue
  • Teilnehmer in beim TöpferkursIn den Ton greifen beim ...
  • Teilnehmer beim Töpfern... Formen von Schalen

Anfänger sind willkommen.
Innerhalb der Öffnungszeit könnt ihr kommen und gehen wann ihr wollt.
Es können Keramiken aufgebaut werden. Dafür stehen Tone in unterschiedlichen Farben zur Verfügung. In Büchern könnt ihr euch Anregungen zu Spezialtechniken holen. Der Kursleiter und schon länger wirkenden Teilnehmer helfen Anfängern gern bei ihrem ersten Umgang mit Ton.

Wenn die Scheibe frei ist, kann auch das Drehen geübt werden.
Es hat sich gezeigt, dass in der Regel schon nach einigen Monaten regelmäßigen Übens, erste Kleingefäße entstehen.
Die Keramiken können glasiert oder engobiert werden. Außerdem kann mit Aufglasurfarben direkt in die noch nicht gebrannte weiße Glasur gemalt werden. Die vorhandenen Möglichkeiten eines Dekors lassen professionelle Ergebnisse zu. Ein Sortiment verschiedenfarbiger Glasuren wurde langjährig erprobt, so dass einigermaßen gesicherte Glasurergebnisse zu erwarten sind.
Es wird ausreichend hoch gebrannt. Die Brenntemperatur ist so hoch, dass die Gefäße dicht werden. Dies ist für den Freizeitbereich keineswegs Standard. Es kann also auch Gebrauchsgeschirr für den Einsatz in der Küche gefertigt werden. Tassen setzen kein Schimmel an, Vasen suppen nicht durch und unglasierte Blumentöpfe überstehen gemäß Langzeittest einen mehrjährigen Aufenthalt im Freien ohne Schaden zu nehmen.

Wie die Werkstatt aussieht und was so entsteht:

  • Teilnehmer an der DrehscheibeDrehen von Kleinteilen
  • Perlen aus Ton, Keramikperlenverschiedenfarbige Perlen
  • Doko aus TonWeihnachtsdeko, glasiert
  • Teekanne aus KeramikTeekanne, handaufgebaut
  • Schale mit StövchenKäsefondue, gedreht, zweiteilig
  • Handaufgebaute KeramikBecher, handaufgebaut
  • An der TöpferscheibeArbeit an der Töpferscheibe
  • Beim GlasierenGlasieren in der Werkstatt
  • TeeserviesTeile eines Teeservies
  • Figur aus Ton, KeramikfigurKleinplastik, unglasiert
  • Werkstattblick, AbendkursBlick in die Werkstatt
  • Trinkgefäße aus Ton, Becher und SchaleTrinkgefäße mit Ginkodekor
  • Weinkelch aus TonWeinkelche
  • Windlicht aus TonWindlicht
nach oben
Impressum  |   Kontakt  |   Lebenslauf  |   Sitemap  |   Links  |  
[Alt + ] [Alt + ] [Alt + ] [Alt + ] [Alt + ] [Alt + ] [Alt + ] [Alt + ] [Alt + ] [Alt + ]